* Startseite     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt



* Links
     Max' und Moritz' Gemeinschaftsblog


Arnulfs Blog
Rafs Blog
Max' Blog
Heger und Franzi in NZ
Andreas in NZ
Reisen Peru






Hallo, ihr alle.

Es wird mal wieder Zeit, dass ich euch auf dem Laufenden halte.
Mittlerweile sind alle Zeugnisse geschrieben und abgegeben (in Peru bekommen die Eltern die Zeugnisse ihrer Kinder erst zwei Wochen nach Ferienbeginn)


und außerdem bin ich mit dem Nähen meiner Jonglierbälle fertig, die mir ja bisher hier im Colegio für den Zirkus gefehlt haben. Bisher musste ich immer mit meinen sechs aus Deutschland mitgebrachten klarkommen, jetzt haben wir immerhin 39, was ja wohl reichen dürfte. Gute fünf Kilo Reis hab' ich da insgesamt reingestopft. Also wenn eine Hungersnot ausbricht, werd' ich noch 'ne Weile überleben können :-P



Bei uns haben jetzt die großen Ferien angefangen und nachdem Gabriel, Jakob und Sophia sich verflüchtigt haben, sind nur noch Matthias und ich hier im Colegio, wo wir den geplanten Zirkusworkshop vorbereiten, bevor auch wir ein wenig Peru bereisen wollen.
Gestern haben wir allerdings mal hier in den Bergen eine kleine Wanderung gemacht,
Länge: Etwa sieben Kilometer, wenn man die Serpentinen nicht miteinberechnet;
Höhenunterschied zwischen höchstem (1053 M.ü.NN) und niedrigstem Punkt: etwa 700 Meter;
Dauer: Etwa vier Stunden.



Wir hatten Glück mit dem Wetter, es war ein bisschen bedeckt, nichtsdestotrotz war's trotzdem eine ziemliche Kraxelei und der Abstieg hat nicht wirklich Spaß gemacht... Egal, aber dafür haben wir eine fette Spinne gefunden, die wir leider nicht einordnen konnten, es ist wahrscheinlich weder eine Vogelspinne noch eine Tarantel, aber trotzdem recht eindrucksvoll... Was meint ihr, da bekomm' ich bestimmt auf's Dach, wenn ich versuch', die nach Deutschland mitzunehmen, oder? Auch wenn sie tot ist?



Außerdem hab' ich oben auf dem Berg noch ein bisschen meiner Land-Art-Ader freien Lauf gelassen und eine Schneckenhausschnecke gebaut



 


Ansonsten geht's uns hier super und ich wünsch euch allen einen guten Rutsch ins neue Jahr.
A propos wünschen: Weihnachten feiert sich hier schon ein bisschen anders als in Deutschland... Es wird geböllert und gesilvesterraketet was das Zeug hält und gefeiert wird eigentlich erst um 24 Uhr, dann gibt's nämlich erst Abendessen. Abgesehen davon gibt's aber auch ein paar Übereinstimmungen mit dem eropäischen Weihnachten, die da währen: (Plastik-) Weihnachtsbaum und Geschenke :-)

Soweit mal für heute,
viele Grüße,
Joachim

29.12.07 04:43
 



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung